STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4,3 MB | MP3)

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, kann die Kritik an der Bund-Länder-Runde zu den Corona-Schutzmaßnahmen nicht nachvollziehen. Im SWR sagte Landsberg, er halte es für richtig, dass weder Verschärfungen noch Lockerungen beschlossen worden seien: "Im Oktober haben Bund und Länder beschlossen, wir machen diesen Lockdown light, und jeder weiß, ob das wirkt, zeigt sich immer erst nach 14 Tagen. Die sind jetzt gerade rum. Insofern habe ich nicht erwartet, dass da jetzt große Beschlüsse gefasst werden." Es gehe weiterhin darum, die Bevölkerung von den aktuellen Maßnahmen zu überzeugen – und ein Großteil stimme den Maßnahmen weiterhin zu. Viele forderten sogar eine Verschärfung. SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler hat mit Gerd Landsberg gesprochen.

STAND
AUTOR/IN