STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,8 MB | MP3)

Vertreter von Kommunen sehen sich in der Corona-Krise verstärkt Anfeindungen, Bedrohungen und Gewalt durch Bürger ausgesetzt. Mit nachlassender Akzeptanz der Corona-Regeln steige die Verrohung mancher Menschen, sagte der Präsident des Städte- und Gemeindebundes, Spiegler im Gespräch mit SWR-Moderatorin Jenny Beyen. Die Corona-Krise wirke wie ein Brennglas. Das seien enorme Warnsignale. Die aktuellen Strafverschärfungen - wenn sie denn konsequent umgesetzt würden - seien dabei nur ein Weg zur möglichen Lösung. Strafen müssten aber auch konsequent umgesetzt werden. Spiegler rief die Kommunen dazu auf, den Dialog mit den Bürgern nicht abreißen zu lassen.

STAND
AUTOR/IN