Sprachwissenschaftlerin "Rassistische Klischees sind nicht akzeptabel"

STAND
AUTOR/IN
Andreas Herrler

Audio herunterladen (4,2 MB | MP3)

Über kaum ein Thema wird zurzeit im Netz so kontrovers diskutiert: Der Ravensburger Verlag hat die Auslieferung mehrerer Winnetou-Kinderbücher gestoppt – wegen Rassismusvorwürfen. Aufgrund der vielen negativen Rückmeldungen habe man sich entschieden, die Titel aus dem Programm zu nehmen, teilte Ravensburger mit.
Die Sprachwissenschaftlerin Prof. Heidrun Kämper vom Mannheimer Institut für Deutsche Sprache hält die Rassismus-Vorwürfe für gerechtfertigt: "Die Klischees transportieren eine bestimmte Sicht auf indigene Völker, die viel mit Rassismus zu tun hat. Das ist nicht akzeptabel." Welche Lösungsvorschläge Kämper in dem Zusammenhang hat, verrät sie im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler.

STAND
AUTOR/IN
Andreas Herrler