Sport und Corona: Weitsprung-Weltmeisterin Mihambo sieht Kinder als Verlierer in der Pandemie

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,4 MB | MP3)

Kinder und Jugendliche bewegen sich immer weniger – diesen unguten Trend hat Corona noch verstärkt. Vor allem die Sportvereine beklagen eine hohe Zahl an Austritten seit Beginn der Pandemie; und es könnten noch mehr werden. Malaika Mihambo, Weitsprung-Weltmeisterin von 2019 aus Heidelberg, beobachtet diese Entwicklung mit Sorge. Im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderator Stefan Eich warnte sie mit Blick auf die jüngere Generation: "Wir müssen aufpassen, dass wir sie nicht verlieren!" Sport sei unverzichtbar für die Entwicklung von Motorik, Koordination und Sozialverhalten von Kindern. Heute befasst sich der Sportausschuss des Bundestags mit dem 4. Kinder- und Jugendsportbericht, der diesen Trend widerspiegelt. Wie Malaika Mihambo das Problem bekämpfen will, hören Sie im Gespräch.

STAND
AUTOR/IN