Speyrer Wir-sind-Kirche-Vertreter: Der Vatikan war schon immer machtverliebt

STAND
AUTOR/IN
Rönspies, Christian

Audio herunterladen (4,1 MB | MP3)

Die Maßregelung der Reformer in der katholischen Kirche Deutschlands durch den Vatikan hat heute auch viele Laien empört. Der Sprecher von „Wir sind Kirche“ im Bistum Speyer, Rudolf Walter, sprach in diesem Zusammenhang in SWR Aktuell von der Machtverliebtheit des Vatikan. Trotz des Drucks aus Rom, glaube er aber nicht, dass der als synodaler Weg bezeichnete Reformprozess scheitern werde, sagte Walter im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Christian Rönspies. Warum Walter überzeugt ist, dass die deutschen Bischöfe nicht einknicken werden, erklärt er ebenfalls im Audio.

Am Donnerstag hatte der Vatikan die deutschen Katholiken vor
Alleingängen bei Kirchenreformen gewarnt. Der von den Bischöfen und
dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) angestoßene Weg sei „nicht befugt, die Bischöfe und die Gläubigen zur Annahme neuer
Formen der Leitung und neuer Ausrichtungen der Lehre und der Moral zu verpflichten“.

STAND
AUTOR/IN
Rönspies, Christian