Sicherheitsbedenken bei AKW-Laufzeitverlängerung

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,2 MB | MP3)

Immer mehr Politiker denken angesichts einer drohenden Energieknappheit darüber nach, die Laufzeit der drei noch im Betrieb befindlichen Kernkraftwerke in Deutschland zu verlängern. Technisch sei es machbar, die AKW weiter zu betreiben, sagt Frank Uekötter, Umwelthistoriker an der Universität Birmingham im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch. Allerdings gebe es Sicherheitsbedenken, sollten die Atommeiler weiterlaufen. "Das große System ist sehr anfällig", sagt Uekötter. Sollte es zu einem Störfall kommen, müssten viele Entscheidungen getroffen werden. Das widerspreche der Sicherheitskultur, die sich über Jahre etabliert habe. Warum die Betreiber der AKW eine Laufzeitverlängerung ablehnen, sagt der Umwelthistoriker ebenfalls in dem SWR Aktuell-Gespräch.

STAND
AUTOR/IN