STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (1,8 MB | MP3)

Allen Corona-Beschränkungen zum Trotz - an den Universitäten in Deutschland muss der Betrieb irgendwie weitergehen. Zum Beginn des Sommersemesters will Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sich heute in einer Rede an die Studierenden wenden. Die Vorsitzende der Studierendenschaft an der Uni Heidelberg, Henrike Arnold, wünscht sich von Steinmeier eine "sehr empathische Rede". Die Signale von Politikerinnen, wie die von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek, seien "nicht unbedingt die Besten", sagte Arnold im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich. "Die Überbrückungshilfen laufen überhaupt nicht gut. Viele Studierende fühlen sich nicht abgeholt und haben auch bei der Öffnung der Universitäten und bei Präsenzveranstaltungen den Eindruck, absolut nicht an erster Stelle zukommen." Bei den Corona-Verordnungen und Diskussionen der Politik spielten die Hochschulen kaum eine Rolle.

STAND
AUTOR/IN