Russland droht mit Gas-Lieferstopp: Wie sich Haushalte und Kommunen darauf einstellen können

STAND
AUTOR/IN
Bernhard Seiler

Audio herunterladen (4,3 MB | MP3)

Grob die Hälfte der Heizenergie in Deutschland stammt aus Gas. Ein Stopp russischer Gaslieferungen hätte dramatische Auswirkungen. Also sollten wir Energie sparen. Lamia Messari-Becker ist Bauingenieurin und Mitglied im Beratergremium "Zukunft Bau" der Bundesregierung. Sie rät in SWR Aktuell dazu, in einem ersten Schritt den Bedarf an Heizenergie zu senken: "Es darf einfach keine Wärme mehr verloren gehen." Wärme aus der industriellen Produktion müsse als Fernwärme genutzt werden. "Wichtig ist auch, dass jedes Haus, das Warmwasser nutzt, versucht, Wärme aus dem Warmwasser zurückzugewinnen." Kommunen sollten verstärkt die Kraft-Wärme-Kopplung nutzen, "das sind Anlagen, die Wärme und Strom produzieren können." Wie diese Schritte rasch umgesetzt werden könnten, darüber hat Lamia Messari-Becker mit SWR Aktuell-Moderator Bernhard Seiler gesprochen.

STAND
AUTOR/IN
Bernhard Seiler