STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3 MB | MP3)

Während bei uns in Deutschland die Zahl der Corona-Neuinfektionen relativ konstant bleibt, steigen sie in Frankreich aktuell sehr stark an. Inzwischen gibt es dort sieben weitere Corona-Risikogebiete - 28 von 100 Verwaltungsbezirken sind es insgesamt. Und dazu gehört jetzt auch das Departement Bas-Rhin, also das nördliche Elsass, das direkt an Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz grenzt. Was bedeutet das nun für den intensiven Grenzverkehr zwischen Deutschland und Frankreich? Klaus Schüle, Leiter der Stabsstelle für grenzüberschreitende Zusammenarbeit beim Regierungspräsidium Freiburg, sagte SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern, man wolle auf jeden Fall eine erneute Schließung der Grenze vermeiden.

STAND
AUTOR/IN