STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (21,9 MB | MP3)

Es gibt inzwischen immer mehr Geflüchtete, die sich sehr gut integriert haben, also auf einem guten Weg sind, hier anzukommen. Aber das ist nicht bei allen der Fall. Eine Personengruppe, die nach wie vor stark benachteiligt ist, sind Flüchtlingsfrauen. Warum das so ist und was man dagegen tun kann, darüber sprechen Claudia Bathe und Cüneyt Özadali mit der Leiterin des Psychosozialen Zentrums Westpfalz in Kaiserslautern Susanne Sage und mit der 28-jährigen Fatima aus Syrien. Sie lebt seit fünf Jahren in Deutschland und engagiert sich als „Brückenfrau“, das heißt, sie nimmt Kontakt mit Flüchtlingsfrauen auf, die kaum Kontakte nach außen haben. Das Integrationsprojekt „Brückenfrauen“ in Kaiserslautern wurde vor kurzem als Best Practice-Beispiel für Integrationsarbeit im Rahmen des Integrationspreises Rheinland-Pfalz vorgestellt.

STAND
AUTOR/IN