Otto Fricke (FDP) zu Haushaltsentwurf: An nächste Generationen denken

STAND
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch

Audio herunterladen (5,7 MB | MP3)

Der Entwurf für den Bundeshaushalt liegt auf dem Tisch – er hat ein Volumen in Höhe von 445,2 Milliarden Euro und sieht weitere Entlastungen von Bürgern und Unternehmen von 65 Milliarden Euro vor. Die Schuldenbremse soll nach dem Willen des Finanzministeriums 2023 eingehalten werden. Otto Fricke, haushaltspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, sagte in SWR Aktuell, trotz der aktuellen Probleme müsse man auch an künftige Generationen denken.

Fricke schränkte jedoch ein, falls es die Situation erfordere, könne der Staat reagieren und die Schuldenbremse lockern. Das trage ihm die Verfassung im Rahmen der Schuldenbremse auf. Was er von der Forderung von CDU-Chef Friedrich Merz hält, die Bürger noch stärker zu entlasten, sagt Otto Fricke im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.

STAND
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch