Nils Schmid zu neuer Gas-Drohung: Russland ist kein verlässlicher Partner!

STAND
AUTOR/IN
Andreas Boehnisch

Audio herunterladen (4,4 MB | MP3)

Deutschland soll weiter Gas aus Russland bekommen – das hat der russische Präsident Wladimir Putin angekündigt. Er hat aber auch davor gewarnt, Russland könne die Liefermenge wieder reduzieren, falls sein Land die in Kanada reparierte Turbine nicht zurückerhalte. Zu dieser Drohung hat Nils Schmid, der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion in SWR Aktuell gesagt, es sei gut, wenn wieder Gas fließe, weil die Lieferungen aus Russland kurzfristig nicht zu ersetzen seien. Gleichzeitig warnte Schmid: "Das ist der Versuch, Macht zu demonstrieren. Russland will zeigen, dass es jederzeit die Macht hat, die Energieversorgung in Deutschland und Europa zu unterbrechen." Russland sei kein verlässlicher Partner. Deshalb sei der Umstieg auf andere Lieferquellen beim Gas mit hohem Tempo fortzusetzen.

STAND
AUTOR/IN
Andreas Boehnisch