Wegen Hitze und Trockenheit

Niedrigwasser in Dreisam, Neckar und Co: "Die Lage ist ernst"

STAND
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch

Audio herunterladen (3,2 MB | MP3)

Hitze und Dürre bestimmen bislang den Sommer 2022 in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Auch für die vorletzte Juli-Woche ist weiterhin kein richtiger Regen vorhergesagt, abgesehen von wenigen, lokalen Gewittern. Die anhaltende Trockenheit führt dazu, dass der Wasserstand von Rhein, Main und Neckar sinkt. Ein kleinerer Fluss, wie die Dreisam in Südbaden beispielsweise, ist an einigen Stellen schon komplett ausgetrocknet. Die Lage sei ernst, sagt Ute Badde, Leiterin der Hochwasser-Vorhersagezentrale Baden-Württemberg, die sich inzwischen immer häufiger auch mit zu niedrigen Pegeln beschäftigen muss, im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.

STAND
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch