STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,4 MB | MP3)

Wer aus einer Region nach Deutschland zurückkehrt, die nicht als Corona-Risikogebiet eingestuft ist, kann seit heute keinen kostenlosen Test mehr in Anspruch nehmen. Mit Blick auf Herbst und Winter sollen die Tests wieder stärker auf das Inland konzentriert werden. So hat es Bundesgesundheitsminister Spahn gestern angekündigt. Martin Stürmer, Virologe und Biochemiker am IMD Labor Frankfurt für Virologie, hält die Entscheidung für richtig. "Was die Reiserückkehrer angeht, denke ich, kann man für ein bisschen Entspannung auf dem Laborsektor sorgen und etwas Kapazitäten einsparen, damit die Labore etwas Luft schöpfen können", sagte Stürmer im Interview mit SWR Aktuell Radio. Zumal der Anteil an positiven Tests bei Reiserückkehrern "in Baden-Württemberg bei knapp unter einem Prozent, in ganz Deutschland bei knapp über einem Prozent" gelegen habe. Jetzt gehe es um die Vorbereitung auf den Herbst. Dann müsse auch auf Influenza und andere Krankheiten getestet werden. Warum er für die "heiße Phase" ab dem Herbst auch einen Wechsel der Testart wichtig hält, erklärt Stürmer im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler.

STAND
AUTOR/IN