Nachhaltigkeitsexpertin: "Wir müssen von unserem hohen Wasserverbrauch runter"

STAND
AUTOR/IN
Bernhard Seiler

Audio herunterladen (5,1 MB | MP3)

Die Trockenheit ist in diesem Jahr extrem: Viele Bäche und kleine Flüsse führen kaum noch Wasser. Schiffe können wegen des Niedrigwassers nicht mehr fahren. Auf den Feldern verdorrt teilweise die Ernte. Auch in den Gärten vertrocknet alles, was nicht regelmäßig gegossen wird. So trockene Sommer und derartigen Wassermangel wird es in Zukunft häufiger geben - wie lässt sich also am effektivsten im Haushalt Wasser sparen? Darüber hat SWR Aktuell-Moderator Bernhard Seiler mit der Nachhaltigkeitsexpertin Katarina Schickling gesprochen. Ihre Analyse: "Mit weitem Abstand am meisten Wasser verbrauchen wir im Bad: Ungefähr 36 Prozent des Wassers geht für Körperpflege drauf, 27 Prozent für die Toilettenspülung." Welche Sparmaßnahmen sich am meisten lohnen, verrät die Expertin im Interview.

STAND
AUTOR/IN
Bernhard Seiler