Mutmach-Geschichte: Saubere Tinte für 3D-Drucker

STAND
AUTOR/IN
Jenny Beyen

Audio herunterladen (4,4 MB | MP3)

3D-Drucker sind einer der größten Trends 2022 gewesen - nur wirklich nachhaltig ist das Drucken mit Plastik nicht. Dass das auch anders geht, hat Milan von dem Bussche bewiesen. Er hat in diesem Jahr einen Nachwuchs-Sonderpreis im Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz gewonnen. Für eine Technik, mit der man aus Plastikmüll Material für 3D-Drucker machen kann. Und daraus kann am Ende eine Menge hergestellt werden: “Wir stellen daraus erstmal das Filament, also die Tinte für den 3D-Drucker her. Und damit kann man dann wirklich alles drucken: In der Zahnmedizin werden damit zum Beispiel Modelle von Gebissen hergestellt oder Ingenieure drucken damit Prototypen von Zahnrädern, bis hin zu fertigen Teilen, die am Ende auch wirklich verbaut werden in den Produkten”, so Milan. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Jenny Beyen erklärt der Erfinder und Gründer, wie er auf die Idee gekommen ist und wie er weitermachen möchte.

STAND
AUTOR/IN
Jenny Beyen