Mögliche Abkoppelungs-Tendenzen: Wie eng will China mit der EU zusammenarbeiten?

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4 MB | MP3)

Die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und China leiden unter der Corona-Pandemie und dem Ukraine-Krieg. Die Pandemie sorgt für unterbrochene Lieferketten. Wenn es um den Krieg geht, stellt sich China grundsätzlich auf die Seite Russlands. Wie kann es wirtschaftlich also weitergehen? Die EU-Handelskammer in Peking legt heute einen Bericht zur Rolle europäischer Unternehmen in China vor. Der SPD Europa-Abgeordnete und Vorsitzende des Handelsausschusses im EU-Parlament, Bernd Lange, vermutet eine gemischte Bilanz der Handelskammer. Er sagt im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich, dass es Abkoppelungs-Tendenzen gibt. Außerdem würde China auch in Kauf nehmen, einen Teil seines Wohlstands zu verlieren, um insgesamt unabhängiger von europäischer Technologie zu werden.

STAND
AUTOR/IN