STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4,1 MB | MP3)

Der Geschäftsführer des Verbands der Spedition und Logistik in Baden-Württemberg, Andrea Marongiu, hat vor den Konsequenzen der Zurückweisungen an den Grenzen zu Tschechien und Österreich für die Automobilindustrie gewarnt: "Diese Lieferketten stehen heute schon unter Stress", sagte er im SWR. "Es reicht ja wirklich schon das kleinste Teil – wenn das kleinste Teil fehlt, können wir das Ganze nicht bauen. Da kommt eben sehr viel auch aus Tschechien." Mit Blick auf die Nord-Süd-Achse sagte Marongiu im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch, gerade der Alpen-Transit sei ein Nadelöhr. Deswegen sei auch die Schweiz als Alternativroute nicht endlos belastbar: "Wir müssen da eine deutsch-österreichische Lösung finden. Die Schweiz würde da nicht komplett aushelfen können."

STAND
AUTOR/IN