Lehrerin berichtet: Wie belastend sind sechs Wochen Arbeitslosigkeit in den Sommerferien?

STAND
AUTOR/IN
Andreas Herrler

Audio herunterladen (2,9 MB | MP3)

In Baden-Württemberg haben die Sommerferien begonnen. Das heißt: Auch 110.000 Lehrerinnen und Lehrer haben ein bisschen Zeit zum Entspannen. Rund 4.000 sind in dieser Zeit aber arbeitslos. Das Land entlässt Jahr für Jahr viele befristet angestellte Lehrkräfte mit Beginn der Sommerferien, um sie dann sechs Wochen später fürs neue Schuljahr wieder einzustellen. Das spart 15 Millionen Euro jährlich - aber es belastet natürlich die Arbeitslosenversicherung und vor allem die Menschen selbst. Marijke Clark ist Sprachlehrerin und Erzieherin für Kindergartenkinder an einer sonderpädagogischen Schule in Stuttgart. Im Gespräch mit Andreas Herrler berichtet sie, wie belastend es war, schon drei Mal entlassen und wieder eingestellt zu werden und wie erleichtert sie ist, dieses Jahr von einer Sonderregelung für das Lehrpersonal an sonderpädagogischen Schulen zu profitieren.

STAND
AUTOR/IN
Andreas Herrler