Kostenexplosion bei Lebensmitteln: Wie Bio-Produkte beim Sparen helfen

STAND
AUTOR/IN
Christian Rönspies

Audio herunterladen (5 MB | MP3)

Alles wird teurer. Die Inflation treibt auch die Preise für Lebensmittel in die Höhe. Der Einzelhandel meldete den größten Umsatz-Rückgang seit 28 Jahren - ebenfalls Geschäfte, die Bio-Produkte verkaufen, sind betroffen.
Doch gerade wer mit Lebensmitteln aus ökologischem und regionalem Anbau kocht, kann Geld sparen, sagt die Nachhaltigkeitsexpertin Katarina Schickling. "Ich bin probeeinkaufen gegangen und habe eine Fertigpackung Spaghetti mit Tomatensoße, eine Tiefkühlpizza und Chili con Carne eingekauft." Anschließend sei sie ein zweites Mal losgegangen, um sich die notwendigen Bio-Zutaten zu besorgen und habe dann die genannten Gerichte selbst zubereitet. Das Ergebnis: "Ich lag bei meinen Bio-Testeinkäufen billiger als bei den vergleichbaren Mengen der Fertiggerichte." Selbst mit Ökoprodukten zu Hause zu kochen, helfe also Geld zu sparen.
Was wir aus der Küche unserer Großeltern lernen können, erläutert die Nachhaltigkeitsexpertin ebenfalls im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Christian Rönspies.

STAND
AUTOR/IN
Christian Rönspies