STAND
AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:40 Uhr
Sender
SWR Aktuell

Fast die Hälfte der weltweiten Kobaltreserven liegen im Süden der Demokratischen Republik Kongo. Der Rohstoff wird vor allem für die Herstellung von wiederaufladbaren Batterien für Elektroautos oder für Elektronik gebraucht. Die Nachfrage nach dem wichtigen Stoff hat Konsequenzen. Kinderarbeit ist hier immer noch Alltag - trotz internationaler Bemühungen, sie zu beenden. Die Einwohner ganzer Dörfer werden vertrieben, wenn sie einer neuen Minenkonzession im Wege stehen. Am schlimmsten ist es in der Provinz Katanga. Sie ist übersät von riesigen Tagebauen und durchlöchert von selbstgebuddelten Kleinstminen. Letztere sind lebensgefährlich, aber oft die einzige Einkommensquelle für die Menschen dort. „Natürlich kannst Du da unten sterben!“ - hörte unsere Korrespondentin Linda Staude, als sie für SWR Aktuell Kontext ins kongolesische Katanga reiste, um über den Kobaltabbau zu berichten.

STAND
AUTOR/IN