Einmal quer durch die Arktis

AUTOR/IN
Dauer

Um 20 Uhr verlässt das deutsche Forschungsschiff "Polarstern" den Hafen von Tromsö in Nordnorwegen. Ein Jahr lang wird es quer durch die Arktis treiben und den Mittelpunkt der größten Arktis-Expedition bilden, die es je gegeben hat. Beteiligt sind rund 70 Forschungsinstitute aus 19 Ländern. Hauptzweck der Expedition: Neue Erkenntnisse über den Klimawandel gewinnen. Der schreitet in der Arktis besonders schnell voran – und die Veränderungen dort haben massive Auswirkungen auch auf unser Wetter. In SWR Aktuell Kontext berichten sprechen wir über die Expedition, die Forschung und das Leben der Wissenschaftler in der langen Polarnacht.

https://follow.mosaic-expedition.org

AUTOR/IN
STAND