Klöckner kritisiert Corona-Politik der Ampel-Koalition

STAND
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch im Gespräch mit Julia Klöckner

Audio herunterladen (5,3 MB | MP3)

Die geschäftsführende Bundeslandwirtschaftsministerin und CDU-Chefin in Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner, hat die Corona-Politik der künftigen Ampel-Koalition im Bund kritisiert. Im SWR sagte Klöckner: "Es wäre neu, dass die Ampel all das, was die geschäftsführende Bundesregierung sagt, umsetzen würde oder sagen würde, wir müssen es umsetzen."

Hintergrund ist das Auslaufen der sogenannten 'Epidemischen Notlage' – ein Schritt, der auf Betreiben von Klöckners Parteikollege, dem geschäftsführenden Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, vollzogen worden ist. Spahn habe diesen Punkt vor vier Wochen zum Thema gemacht, "und innerhalb dieser vier Wochen haben wir gesehen, wie sich die Zahlen entwickelt haben," so Klöckner im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.

STAND
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch im Gespräch mit Julia Klöckner