Klimawandel: Gibt es auch in Deutschland bald nicht mehr genügend Wasser?

STAND
AUTOR/IN
Christian Rönspies

Audio herunterladen (5,7 MB | MP3)

Trockenheit, Hitze, Wald- und Feldbrandgefahr - in diesem Sommer werden die Folgen des Klimawandels besonders deutlich. Angesichts vertrockneter Felder, entlaubter Bäume und historisch niedrigen Flusspegelständen machen sich auch in Deutschland viele Menschen Sorgen, ob bald der Wassernotstand droht. Der Hydrologe Tobias Schütz von der Universität Trier kann diese Angst nachvollziehen: “Die Sorge, dass das Wasser in Deutschland insgesamt nicht mehr reicht, ist relativ gering, weil wir sehr tiefe Grundwasserleiter haben. Wenn wir aber Standorte betrachten, die zum Beispiel von Hangquellen abhängen, wie vielerorts im Schwarzwald - dort kann es mittel- bis langfristig zu großen Problemen kommen. Zum Teil haben wir die auch schon heute.” Im Gespräch mit SWR2 Aktuell-Moderator Christian Rönspies verrät der Experte, was wir von anderen Ländern im Umgang mit knappem Wasser lernen können.

STAND
AUTOR/IN
Christian Rönspies