Kampf um ukrainisches Atomkraftwerk: "Jeder Treffer kann zu einem Super-Gau führen!"

STAND
AUTOR/IN
Christian Rönspies

Audio herunterladen (3,5 MB | MP3)

Nach der Übernahme des ukrainischen Atomkraftwerks Saporischschja durch russische Angreifer wächst die Sorge, dass es zu einem Super-GAU kommen kann. Mehrere Nachrichtenagenturen berichten, russische Truppen hätten das Kraftwerk vorher beschossen. Es gab auch ein Feuer auf dem Gelände, das sei aber inzwischen gelöscht.
Wolfgang Renneberg ist Leiter des Büros für Atomsicherheit. Er macht sich angesichts der Kämpfe große Sorgen. Er sagte in SWR Aktuell, der Beschuss von Atomkraftwerken im Krieg sei ein Problem, das schon lange diskutiert werde: "Gegen solch ein Risiko gibt es keine Schutzmaßnahmen." Im konkreten Fall hätten "die Betreiber der Atomanlage Glück gehabt. Aber die Konsequenzen sind noch völlig offen." Wie gut Atomkraftwerke bei Kampfhandlungen geschützt sind, darüber hat Sicherheitsexperte Wolfgang Renneberg mit SWR Aktuell-Moderator Christian Rönspies gesprochen.

STAND
AUTOR/IN
Christian Rönspies