Initiative "3-Grad jetzt": Strom sparen senkt den Gasverbrauch

STAND
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch

Audio herunterladen (3,9 MB | MP3)

Die Gasversorgung bleibt unsicher – deshalb ist Energiesparen der Rat der Stunde. Das gilt auch für Strom, denn zehn Prozent des Strombedarfs in Deutschland produzieren Gaskraftwerke.
Die Initiative "3-Grad jetzt" aus Karlsruhe fordert, Klimaanlagen um drei Grad höher zu stellen. Die Initiative ist ein Zusammenschluss der IHK Karlsruhe und des regionalen Karlsruher Energienetzwerkes fokus.energie.
Der Vorstandsvorsitzender Hans Hubschneider sagte in SWR Aktuell, auch bei 24 statt 21 Grad im Büro könne noch vernünftig gearbeitet werden: "Im Sommer brauchen wir ein Drittel unseres Stroms für die Klimatisierung. Mit drei Grad sparen wir in etwa so viel Strom, wie wir mit Gaskraftwerken herstellen." Was von der Regelung zu halten ist, wonach es im Büro sieben Grad kühler sein sollte als draußen und was Supermärkte tun können, um Energie zu sparen, unter anderem darüber hat Hans Hubschneider mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch gesprochen.

STAND
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch