Info-Info-Date am Mittag: Russische Truppen rücken weiter in die Ukraine vor / Abwasserbelastung mit Coronaviren

STAND
AUTOR/IN
Stefan Eich

Audio herunterladen (9,6 MB | MP3)

Die russischen Truppen rücken nach ukrainischen Angaben weiter auf die umkämpfte Stadt Lyssytschansk vor. Der Bezirk Hirske südlich von Lyssytschansk in der ostukrainischen Region Luhansk sei von den russischen Streitkräften "vollständig eingenommen" worden, sagt der Chef der Kommunalverwaltung von Hirske, Olexij Babtschenko. Es gebe vereinzelt noch kleinere Kämpfe in den Außenbezirken, "aber der Feind ist einmarschiert". Mit dem Verlust von Hirske und weiteren Siedlungen in der Umgebung droht Lyssytschansk von drei Seiten von den russischen Truppen eingeschlossen zu werden.

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus steigt. Und das lässt sich sogar im Abwasser nachweisen. Denn alle, die infiziert sind, gehen zur Toilette. Die Viren gelangen so auch ins Abwasser. In Neustadt an der Weinstraße gibt es ein sogenanntes Abwassermonitoring. Alle zwei Wochen werde die Belastung mit Coronaviren gemessen, hieß es. Noch in diesem Jahr sollen die Daten auf einer Internetseite für alle abrufbar sein.

STAND
AUTOR/IN
Stefan Eich