Info-Date am Morgen: Niederlage für Macron bei Parlamentswahl / Prämie fürs Energiersparen?

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (13,9 MB | MP3)

Erstmals seit über 30 Jahren steht ein französischer Präsident ohne absolute Parlamentsmehrheit da und muss mit seiner Regierung auf die Unterstützung anderer Lager bauen. Das Mitte-Bündnis von Präsident Emmanuel Macron hat nämlich bei den Parlamentswahlen in Frankreich eine krachende Niederlage erlitten. Möglicher Partner des Macron-Lagers könnten die bürgerlich-konservativen Républicains werden. Das ist aber noch nicht sicher. Sollte sich keine Mehrheit finden, könnte es zur Auflösung des Parlaments und zu Neuwahlen kommen.

Die Energiepreise steigen weiter. Auch, weil Russland die Gaslieferungen nach Europa seit einigen Tagen um 60 Prozent gedrosselt hat. Befürchtet wird, dass die Vorräte im Winter knapp werden könnten, sollte Moskau die Lieferungen komplett stoppen. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen) hat deshalb die Industrie aufgerufen, Gas einzusparen. Claudia Kemfert, Energieexperten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), befürwortet eine Prämie für Haushalte, die weniger Gas verbrauchen.

STAND
AUTOR/IN