Info-Date am Morgen: Nach den Anschlägen in Afghanistan - Neue Corona-Regeln?

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (13,2 MB | MP3)

"Wir werden nicht vergessen und nicht vergeben – wir werden euch jagen". Mit diesen Worten hat US-Präsident Joe Biden auf die Anschläge in Afghanistan reagiert, bei denen – neben vielen Zivilisten – auch 13 US-Soldaten ums Leben kamen. Die US-Regierung macht die Terrormiliz IS für die Anschläge verantwortlich. Man werde nach den Attentätern suchen, so der Oberbefehlsheber der amerikanischen Streitkräfte in Afghanistan. Unterdessen kommen die deutschen Soldaten alle heute in der Heimat zurück. Sie werden am Nachmittag von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) auf dem Fliegerhorst im niedersächsischen Wunstorf empfangen.
Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt bundesweit weiter an. Auch in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Die Landesregierung in Stuttgart plant deshalb, die Corona-Verordnung bereits ab nächster Woche anzupassen. Entsprechende Hinweise liegen dem SWR aus dem Sozialministerium vor. So könnten ungeimpften Personen – auch mit negativem Corona-Test – zum Beispiel nicht mehr in ein Restaurant gehen dürfen. Es gehe darum, das Gesundheitssystem vor Überlastung zu schützen, hieß es aus dem Ministerium.

STAND
AUTOR/IN