Info-Date am Mittag: Schüsse am Flughafen in Kabul und Lokführer streiken wieder

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (9,6 MB | MP3)

Am frühen Morgen ist es am Flughafen von Kabul in Afghanistan zu einem Feuergefecht gekommen. Nach Angaben der Bundeswehr sollen zunächst afghanische Sicherheitskräfte und unbekannte Angreifer aufeinander geschossen haben. Dabei wurde ein Sicherheitsmann getötet, drei weitere verwundet.
Der Streik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GdL) trifft jetzt auch den Personenverkehr. Davon sind besonders Bahnreisende im Fernverkehr betroffen. Der GdL geht es in dem Konflikt vor allem darum, wann die Erhöhung, auf die sich beide Tarifparteien bereits geeinigt hatten, ausgezahlt wird. Der Streik soll noch bis Mittwochmorgen andauern.

STAND
AUTOR/IN