Info-Date am Mittag, 10.5.24: Israel hofft auf Umdenken der USA

Stand
AUTOR/IN
Andreas Herrler
Andreas Herrler steht im Gang eines SWR-Gebäudes.

Audio herunterladen (10 MB | MP3)

Israels Ministerpräsident Netanjahu hofft, dass die US-Regierung ihre Haltung zu Waffenlieferungen überdenkt. Man habe auch in der Vergangenheit schon Meinungsverschiedenheiten gehabt, sagte er in einem Interview.

Alleingang gegen Hamas?

Netanjahu machte auch klar, dass Israel notfalls allein gegen die Hamas kämpfen werde. Ein Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates der USA hat dagegen bekräftigt, dass bestimmte Waffen nicht geliefert würden, sollte Israel eine Bodenoffensive in Rafah im Gaza-Streifen beginnen.

Bad Tarifeinigung im Südwest-Einzelhandel?

Beim Tarifkonflikt im Einzelhandel zeichnet sich auch für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg eine Einigung ab. Gestern hatten sich die Tarifpartner in der Region Hamburg auf einen Abschluss verständigt. Der Durchbruch in Hamburg sei für die ganze Republik von entscheidender Bedeutung, so die Hauptgeschäftsführerin beim Handelsverband Baden-Württemberg, Sabine Hagmann. Sie geht davon aus, dass es auch in Baden-Württemberg zeitnah zu einem ähnlichen Abschluss kommen wird.

Auch Verdi optimistisch

Ähnlich auch die Reaktion bei ver.di Baden-Württemberg. Dort hieß es, man werde mit den Arbeitnehmern zeitnah nach einem neuen Verhandlungstermin suchen. Auch in Rheinland-Pfalz zeigt sich die Gewerkschaft Ver.di zuversichtlich, in Kürze einen Abschluss zu erzielen.

Forum Universitäten unter Druck – Eskaliert die Debatte um den Gaza-Krieg?

Michael Köhler diskutiert mit
Prof. Dr. Ulrike Ackermann, Politikwissenschaftlerin, Frankfurt
Dr. Alexander Gruber, Historiker und Kulturwissenschaftler, Wien
Prof. Dr. Britta Waldschmidt-Nelson, Historikerin, Augsburg

Forum SWR Kultur