STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (9,9 MB | MP3)

Trotz steigender Corona-Infektionszahlen haben heute in mehreren Bundesländern wieder die Schulen und Kitas geöffnet. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey von der SPD hat diese Entscheidung verteidigt. Sie sei richtig und auch im Sinne des Kindeswohls.
In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gab es zur Öffnung an einigen Schulen und Kitas auch die Möglichkeit, einen Corona-Schnelltest zu machen. Der gilt als weiteres Mittel gegen die Ausbreitung der Virus-Mutationen genau wie die frühere Impfung von Lehrkräften und Kita-Personal. Die hat zum Teil sogar schon begonnen.
Derweil gibt es in vielen ärmeren Ländern der Welt immer noch so gut wie keinen Impfstoff. Diese Ungerechtigkeit hat UNO-Generalsekretär Guterres zum wiederholten Mal kritisiert.
Kaum eine Branche leidet unter den Corona-Maßnahmen so sehr wie die Kultur und Sport. Kulturverbände haben einen Drei-Stufen-Plan zur Wiederaufnahme von Großveranstaltungen in der Pandemie vorgestellt.
Schulen werden wieder aufgemacht, Friseure sind in einer Woche dran. Nur die Gastronomie bleibt weiter zu. Dagegen haben Vertreter des Hotel- und Gaststättenverbands DEHOGA heute still protestiert.

STAND
AUTOR/IN