STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (9,6 MB | MP3)

Durch die Unwetterkatastrophe in Teilen von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen sind mindestens 106 Menschen gestorben. In Rheinland-Pfalz kamen nach offiziellen Angaben mindestens 63 Menschen ums Leben, in Nordrhein-Westfalen waren es mindestens 43. In beiden Bundesländern werden zudem noch viele Menschen vermisst, ihre genaue Zahl ist unklar. In Erftstadt in NRW ist die Sorge groß, dass Talsperren überlaufen könnten. Außerdem gibt es Erdrutsche. In Rheinland-Pfalz bleibt die Lage im Kreis Ahrweiler angespannt.

Der Bund stellt den betroffenen Regionen weitere Hilfen in Aussicht. Bundeskanzlerin Merkel hatte sich bereits gestern während ihres Besuchs in Washington geäußert. Heute sagten Finanzminister Scholz und Innenminister Seehofer Unterstützung zu. Konkret will die Bundesregierung in der kommenden Woche über Aufbauhilfen für Bürger und Kommunen in den Überschwemmungsgebieten entscheiden.

STAND
AUTOR/IN