Info-Date am Abend: Kanzler Scholz telefoniert mit Russlands Präsident Putin und EU-Außenbeauftragter sagt weitere 500 Millionen Euro für Ukraine zu

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (9,7 MB | MP3)

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat mehr als eine Stunde mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin telefoniert. Dabei hat Scholz nach Angaben seines Sprechers mehrere heikle Themen angesprochen. Unter anderem habe Scholz klargestellt, dass in der Ukraine keine Nazis herrschten. Unter anderem diesen Vorwurf nutzt Russland als Begründung für den Krieg.

Die Außenminister der G7-Staaten wollen den Druck auf Russland erhöhen und die Ukraine noch weiter unterstützen. Bei dem Treffen am Vormittag an der Ostsee hat der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell der Ukraine weitere 500 Millionen Euro für Waffen zugesagt - insgesamt sind es nun zwei Milliarden Euro. Er sprach von einem neuen Impuls für die militärische Hilfe an die Ukraine.

STAND
AUTOR/IN