Info-Date am Abend: EU spricht von Cyberangriffen aus Russland und WHO empfiehlt Medikament für infizierte Risikopatienten

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (10,4 MB | MP3)

Die EU wirft Russland kurz vor der Bundestagswahl gezielte Cyberangriffe
vor. Das geht aus einer Erklärung der 27 Mitgliedsstaaten hervor. Die
Aktivitäten richten sich demnach gegen zahlreiche Abgeordnete,
Regierungsbeamte und Politiker. Auch Vertreter der Presse und der
Zivilgesellschaft in der EU seien betroffen. Die Angreifer würden dabei auf
Computersysteme und persönliche Konten zugreifen und Daten stehlen.

Wer als Risiko-Patient an Covid-19 erkrankt, stand bislang vor einem großen Problem: Ein Medikament, das einen schweren Verlauf der Erkrankung verhindert, gab es nicht. Die Weltgesundheits-Organisation WHO empfiehlt nun erstmals ein Medikament als Vorbeugung für Infizierte.Es soll eingesetzt werden, bevor die Erkrankung einen solchen schweren Verlauf nimmt. Dabei handelt es sich um eine Antikörper-Kombination aus zwei Medikamenten.

STAND
AUTOR/IN