EU-Parlament beschließt Maßnahmen gegen Plastikmüll ++ Viele Wasenbesucher an Magen-Darm erkrankt

Stand
AUTOR/IN
Julia Kretschmer
Porträtfoto von Julia Kretschmer

Bis 2040 soll Plastikmüll in der EU um 15 Prozent gegenüber 2018 reduziert werden. Das und weitere Themen des Abends mit Julia Kretschmer

Audio herunterladen (11,2 MB | MP3)

Dafür sollen bis 2030 bestimmte Einwegverpackungen verboten werden. Dazu zählen kleine Senf- oder Ketchupfläschchen oder Shampoo-Packungen in Hotels. Papiertütchen für Zucker, Salz und Pfeffer sollen weiterhin erlaubt bleiben.

Erstmals Mehrwegquoten geplant

Bis 2030 sollen alle Verpackungen recyclingfähig sein. Damit dürften andere EU-Länder Pfandsysteme für Plastikflaschen und Aluminiumdosen ähnlich wie in Deutschland etablieren.

Viele Magen-Darm-Erkrankungen nach Wasen-Besuch

Mehr als 300 Gäste des Stuttgarter Frühlingsfestes klagen über Erbrechen und Durchfall. Bei den ersten wurde mittlerweile das Norovirus nachgewiesen. Alle Erkrankten haben im selben Festzelt gefeiert.