STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (14,9 MB | MP3)

Tempel, Moscheen und Kirchen in Indien sind jetzt wieder geöffnet. Trotz des Anstiegs der Corona-Infektionszahlen hat die Regierung den Lockdown weitgehend aufgehoben. Damit ist auch abzusehen, dass die religiösen Spannungen, die der Lockdown unterdrückt hat, neu aufleben. Denn unter Premierminister Modi von der hindu-nationalistischen Partei BJP gilt in Indien"Hindu first". Bernd Musch-Borowska berichtet in SWR Aktuell Kontext, dass sich Muslime, Christen und andere religiöse Minderheiten diskriminiert fühlen, denn radikale Hindus stellen den säkularen Charakter der Republik Indien in Frage.

STAND
AUTOR/IN