STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4,3 MB | MP3)

In Mannheim haben mobile Impfteams damit begonnen, die Menschen im Stadtteil Hochstätt zu impfen, unabhängig von Alter oder Vorerkrankungen. Die Hochstätt gilt als sozialer Brennpunkt mit hohen Infektionsraten und bislang nur wenigen Geimpften, wie Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) in SWR Aktuell erklärte: "Das hat heute Morgen erfolgreich begonnen. Es haben sich Schlangen gebildet und insofern sind wir optimistisch, dass wir viele Menschen impfen können." Dabei nutze die Stadt das Büro des Quartiermanagements, das gut in dem Stadtteil mit seinen rund 3200 Einwohnern vernetzt sei. "Zunächst einmal sind hier die persönlichen Netzwerke besonders wichtig: Wir setzen darauf, dass diejenigen, die schon die erste Impfung erhalten haben, andere überzeugen." Das mobile Impfangebot ist zunächst als Pilotprojekt auf eine Woche begrenzt. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Vanja Weingart hat der Mannheimer Oberbürgermeister erklärt, welche Erkenntnisse er sich dabei erhofft.

STAND
AUTOR/IN