STAND
AUTOR/IN
Dauer

Es soll Europas spektakulärste Expedition zur Sonne werden. Der Solar Orbiter ist am frühen Montagmorgen in Cape Canaveral in den USA ins Weltall gestartet. Ziel ist das Zentrum unseres Sonnensystems. Der Satellit soll bis auf 42 Millionen Kilometer nah an die Sonne heranfliegen und dann Bilder und Messungen machen. Daniel Verscharen vom University College London arbeitet an der "Solar Orbiter"-Mission mit und war beim Start im Kontrollzentrum der europäischen Weltraumbehörde ESA in Darmstadt dabei. Mit ihm hat SWR Aktuell-Moderatorin Astrid Meisoll gesprochen:

STAND
AUTOR/IN