Wirtschaftsweiser Feld: Steuersenkungen müssen auch in der Zukunft finanzierbar sein

AUTOR/IN
SWR Aktuell, Logo (Foto: SWR, SWR)

Der Ökonom Lars P. Feld, der zu den so genannten Wirtschaftsweisen gehört, rät bei allen Plänen zu möglichen Steuersenkungen in Deutschland zur Vorsicht. In SWR Aktuell sagte Feld, nur angesichts der Kassenlage dieses Jahres könnten kaum weitreichende Entscheidungen getroffen werden. "Wenn man Steuersenkungen durchführt, also den Solidaritätszuschlag vollständig streicht, dann müssen die finanziellen Spielräume jährlich für die Zukunft da sein," so Feld. Dabei gelte es vor allem die Sondersituation dieses Jahres zu berücksichtigen: "Wir haben aufgrund der späten Regierungsbildung ein halbes Jahr lang eine vorläufige Haushaltsführung gehabt. Das heißt, eine ganze Reihe von Ausgaben, die unter normaler Regierungsführung getätigt worden wären, wurden nicht getätigt."

AUTOR/IN
STAND