Sicherheit an Bahnhöfen: GdP-Vize Jörg Radek fordert mehr DB-Investitionen

AUTOR/IN
Jörg Radek (Foto: dpa Bildfunk, picture-alliance / Reportdienste, (c) dpa - Bildfunk, Fotograf:Steffen Kugler)

Mehr als einen Monat nach der tödlichen Attacke auf ein Kind am Frankfurter Hauptbahnhof hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) mit Bahnvertretern über Sicherheitsfragen beraten. Im Gespräch sind offenbar Zugangssperren und Trennwände. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) kritisiert unterdessen die Deutsche Bahn. Das Unternehmen investiere zu wenig in die Sicherheit, so GdP-Vize-Chef Radek im Gespräch mit SWR Aktuell Moderator Andreas Herrler.

AUTOR/IN
STAND