Nils Schmid (SPD) zu Venezuela-Konflikt: mit Öl-Sanktionen Druck auf Maduro ausüben

AUTOR/IN
SWR Aktuell, Logo (Foto: SWR, SWR)

Im Venezuela-Konflikt setzt der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Nils Schmid, auf härtere Sanktionen, um den Druck auf Präsident Nicolás Maduro zu erhöhen. So sollen faire und freie Neuwahlen entstehen. Im Radioprogramm SWR Aktuell sagte Schmid: „Meiner Einschätzung nach ist es richtig, auch Ölsanktionen zu verhängen, und damit die wichtigste Geldquelle des Regimes zu unterbinden.“ Nils Schmid (SPD) im Gespräch mit SWR Aktuell-Redakteur Andreas Herrler:

AUTOR/IN
STAND