Migrationsforscher: „Umsetzungskonzepte fehlen bis heute“

AUTOR/IN
SWR Aktuell, Logo (Foto: SWR, SWR)

Der Weg nach Europa ist weit geworden für syrische Flüchtlinge. Oft endet dieser Weg in der Türkei. Dort leben inzwischen rund 3,6 Millionen Syrer - so viele wie in keinem anderen Land. Das liegt unter anderem am Flüchtlingsabkommen, das die Europäische Union auf den Tag genau vor drei Jahren mit der Türkei geschlossen hat. Ein Ziel des Abkommens ist: Die Flüchtlinge von der gefährlichen Fahrt übers Mittelmeer abzuhalten. Tatsächlich kommen weniger Menschen übers Meer. Hat sich das Abkommen also bewährt? Gerald Knaus ist Migrationsforscher und einer der Architekten des Flüchtlingsabkommens. SWR Aktuell-Moderatorin Dagmar Freudenreich hat mit ihm gesprochen.

AUTOR/IN
STAND