Karl Lauterbach, SPD: Widerspruchslösung bei Organspende ist notwendig

AUTOR/IN
Karl Lauterbach, SPD (Foto: dpa Bildfunk)

Der gesundheitspolitische Sprecher der SPD, Karl Lauterbach, plädiert erneut für eine sogenannte "Widerspruchslösung" bei der Organspende. In SWR Aktuell sagte Lauterbach, der sich in dieser Frage mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) einig ist, dass dies zu einer Steigerung von Spenderorganen in Deutschland führen könne. Zu einem Durchbruch würde das aber auch nicht führen, meint Lauterbauch. Zu viele Menschen würden das Thema Organspende zu Lebzeiten "zu weit wegschieben". Die Widerspruchslösung der Organspende bedeutet, dass Organe nach dem Tod entnommen werden können, wenn dem nicht zu Lebzeiten ausdrücklich widersprochen wurde.

AUTOR/IN
STAND