GEW in Baden-Württemberg fordert bessere Ausbildung von Erziehern

AUTOR/IN
SWR Aktuell, Logo (Foto: SWR, SWR)

Für die stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Baden-Württemberg, Heike Pommerening, greift der Vorschlag von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) zu kurz, die Erzieherausbildung künftig zu vergüten. Im Radioprogramm SWR Aktuell kritisierte Pommerening: „Wir bezweifeln, dass es ausreicht, nur in die Erzieherausbildung zu investieren. Wir brauchen auch Kindheitspädagogen. Die Zahl der Studienplätze wird aber nicht erhöht, obwohl die Nachfrage bei weitem die Platzzahl übersteigt.“ Stefan Eich im Gespräch mit Heike Pommerening von der GEW.

AUTOR/IN
STAND