Extremismus-Experte zu Seehofer-Vorstoß: Kinder vor Extremismus schützen, nicht die Gesellschaft vor Kindern

AUTOR/IN
SWR Aktuell, Logo (Foto: SWR, SWR)

Bundesinnenminister Horst Seehofer will das Verfassungsschutzgesetz reformieren. Auf heftigen Widerstand stoßen dabei seine Pläne, künftig auch radikalisierte Kinder unter 14 Jahren vom Verfassungsschutz überwachen zu lassen und diese Informationen dann zu speichern. Das ist bisher nicht erlaubt. Das Bundesinnenministerium begründete seinen Vorstoß damit, dass immer mehr Kinder im dschihadistischen Umfeld unterwegs seien. Das Justizministerium will bei diesem Vorhaben offenbar nicht mitmachen. SWR Aktuell-Moderatorin Petra Waldvogel hat mit dem Diplompädagogen Thomas Mücke gesprochen. Er ist Mitbegründer des Violence Prevention Network und hat Erfahrung mit muslimischen Jugendlichen, die sich radikalisiert haben.

AUTOR/IN
STAND