Bütikofer (Grüne) warnt vor "einem neuen technologischen Wettrüsten" mit Künstlicher Intelligenz

AUTOR/IN
SWR Aktuell, Logo (Foto: SWR, SWR)

Der Europaabgeordnete im Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten und Ko-Vorsitzende der europäischen Grünen, Reinhard Bütikofer, warnt vor unkontrollierten Entwicklungen Künstlicher Intelligenz: "Tatsächlich muss man von einem neuen technologischen Wettrüsten reden", sagte Bütikofer in SWR Aktuell. "Die gewohnte Unterscheidung zwischen militärischer und ziviler Technologie wird zunehmend gegenstandslos." In China sei das Ziel einer "Civil-Military Fusion" zu beobachten, während die Vereinigten Staaten eine "Weaponization of Industry" verfolgten. "Das heißt, dass man industrielle Fertigkeiten auch immer unter dem Gesichtspunkt ihrer Nutzung als mögliche Waffen betrachtet. Das ist ein neuer Trend, der uns meines Erachtens große Sorgen machen muss." Daher forderte Bütikofer, die ethischen Grenzen dieser KI-Entwicklung schon jetzt zu definieren. "Das wäre ein wichtiger Beitrag." Zugleich warnt Reinhard Bütikofer im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Astrid Meisoll vor einer Pseudo-Debatte zu den Grenzen der Künstlichen Intelligenz.

AUTOR/IN
STAND