Afrikabeauftragter der Bundeskanzlerin, Nooke, zu Katastrophenhilfe: „Nicht sofort los fliegen, sondern zuerst nachdenken und koordinieren“

AUTOR/IN
SWR Aktuell, Logo (Foto: SWR, SWR)

Auch eine Woche, nachdem der Tropensturm Idai in Mosambik, Simbabwe und Malawi gewütet hat, sind Menschen ohne Hilfe. In einigen Gebieten von Mosambik sollen die Überlebenden der Katastrophe noch auf den Dächern ihrer Häuser oder auf Bäumen ausharren, weil die Orte komplett überschwemmt sind. Das genaue Ausmaß der Zerstörungen, wie viele Menschen gestorben sind - all das steht noch nicht fest. Aber: feststeht: Die Lage ist dramatisch. Verschiedene Hilfsorganisationen sind im Katastrophengebiet im Einsatz. Die Bundesregierung hat eine Million Euro Soforthilfe bereitgestellt. SWR Aktuell-Moderatorin Dagmar Freudenreich hat darüber mit Günter Nooke gesprochen. Er ist der Afrikabeauftragte der Bundeskanzlerin im Bundesentwicklungsministerium.

AUTOR/IN
STAND