STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (2,9 MB | MP3)

Der Bezirksleiter der IG Metall Baden-Württemberg, Roman Zitzelsberger, hat der Automobil- und Metall-Branche im Südwesten vorgeworfen, die Pandemie für Lohn-Dumping zu missbrauchen. Während die Spar-Programme weiterlaufen, muss der Auto-Bauer Daimler etwa, der heute Geschäftszahlen vorlegt, aktuell eine erhöhte Nachfrage zum Beispiel aus China bedienen. Das könne so nicht weitergehen, meint der IG-Metall-Bezirksleiter: "Das macht mich, um es mal auf den Punkt zu bringen, fuchsteufelswild, weil natürlich die Beschäftigten den Eindruck haben – und der deckt sich mit dem bei mir – dass Südwestmetall, die Arbeitgeberseite, offensichtlich versucht, die Pandemie dazu zu nutzen, den Beschäftigten in die Tasche zu greifen.", sagt Zitzelsberger im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Astrid Meisoll.

STAND
AUTOR/IN