"Heißer Herbst" gegen Energiepreis-Steigerung und "Fridays for Future" für Klimaschutz – ein Widerspruch?

STAND
AUTOR/IN
Jonathan Hadem

Audio herunterladen (4,9 MB | MP3)

In der Woche des Herbstanfangs haben sowohl die Partei "Die Linke" zu einem Aktionstag "Heißer Herbst" gegen steigende Energiepreise aufgerufen als auch die Klimaschutz-Bewegung "Fridays for Future" zu einem globalen Klimastreik. Widerspricht sich das, weil die einen billige Energie für einkommensschwache Menschen fordern und die anderen Energie verteuern wollen für den Klimaschutz? Nicht unbedingt, erklärt die Protestforscherin Julia Zilles. Sie arbeitet am Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen. Für sie könnten beide Protest-Formen einen gemeinsamen Nenner finden, nämlich die soziale Gerechtigkeit – in Deutschland, Europa, aber auch im Globalen Süden.

STAND
AUTOR/IN
Jonathan Hadem